Durchblutungsstörungen: Symptome

Unterschied zwischen chronischer und akuter Durchblutungsstörung



Bei den Durchblutungsstörungen wird zwischen der chronischen und der akuten Form unterschieden. Eine chronische Durchblutungsstörung geht mit weniger Symptomen einher und wird oftmals nur zufällig erkannt.


Starke Beschwerden bei akuter Durchblutungsstörung.

Tritt eine akute Durchblutungsstörung im Bereich der Extremitäten auf, leiden die Patienten innerhalb kürzester Zeit unter starken Symptomen. Als Leitsymptom sind die starken Schmerzen zu zählen, die vom betroffenen Arm oder Bein in Richtung Herz ausstrahlen. Ein weiteres Symptom ist der Verlust des Pulses, was mit Schwindelgefühlen und Ohnmacht einher gehen kann. Darüber hinaus frieren die betroffenen Personen meist stark und sind sehr blass. Taubheitsgefühle in den betroffenen Extremitäten treten ebenso häufig auf wie Sensibilitätsstörungen.


Chronische Durchblutungsstörung tritt in Phasen auf.


Leidet ein Mensch unter einer chronischen Form von Durchblutungsstörungen, werden die Symptome in vier Stadien unterteilt. Im ersten Stadium verspüren die Betroffenen keine Symptome, erst im zweiten Stadium treten Schmerzen in den Beinen oder Armen auf, die sich bei Bewegung und Belastung verstärken. Im dritten Stadium leiden die Erkrankten auch im Ruhezustand unter Schmerzen in den Extremitäten und im vierten Stadium kommt es schließlich zur Bildung von Nekrosen und Geschwüren im Bereich der Füße, Schenkel und Arme.


Durchblutungsstörungen im Bereich des Herzmuskels.

Auch der Herzmuskel kann von Durchblutungsstörungen betroffen sein, was im schlimmsten Fall einen Herzinfarkt hervorrufen kann. Die ersten Symptome bei einer solchen Störung sind die Anzeichen der sogenannten, koronaren Herzkrankheit. Es enstehen Anzeichen einer Angina-Pectoris, welche sich mit Atemnot, Kaltschweißigkeit und Brustschmerzen bemerkbar macht. Kommt es aufgrund der Durchblutungsstörung zu einem vollständigen Verschluss eines Herzkranzgefäßes, wird ein Herzinfarkt ausgelöst, der schlimmstenfalls tödlich enden kann.